Donnerstag, 15. Juli 2010

Baseballmütze besticken

Die 36-Grad-Hitze vergällt mir auch heute wieder jedwede körperliche Aktivität außerhalb der eigenen vier Wände und so probiere ich dieser Tage allerlei aus, was ich schon immer probieren wollte, während die Brut im Planschbecken planscht und sicher auch den dankbaren Garten bewässert.

Das Besticken eines Baseballcaps ohne Spezialrahmen zum Beispiel.

Und das ging einfacher als ich zunächst dachte.

Stickvlies in den Rahmen einspannen.


Kappe "platt machen" (mein Versuchsmodell hat nicht die schönsten Farben, ich weiß...*gg*, wohl deshalb schlummert es seit Jahren mit anderen "Brüdern" in einer Tüte im Schrank. Ganz hinten.)


Den Schweißrand habe ich mit zwei Nadeln an den Schirm gepinnt.


Nun kann man die Mütze mit geknickten Stecknadeln an das Vlies stecken, um es zu fixieren (das ist eine ziemliche Friemelei) oder einfach festhalten.


Dann einen Heftrahmen passend zur Größe des Stickmotivs auswählen
(Heftrahmen zum freien Download gibt es in 10x10 zum Beispiel hier oder auch hier.)


Ich habe die Kappe mit einer Hand festgehalten und mit der anderen den Rahmen in langsamen Stichen sticken lassen (man kann die Geschwindigkeit in der Maschine ändern oder einfach immer mal wieder den gelben Knopf drücken, das geht einfacher)


Motiv nach Anleitung sticken


Heftrahmen wieder lösen und Stecknadeln aus dem Schirm ziehen.


Fertig.


Schön auch so mit Lieblingsschriftzug von der Hamburger Liebe:



1 Kommentar:

  1. Hallo, hab mich gerade mal ein bischen umgeguckt. das sind aber schöne sachen die du so machst. komme bestimmt mal wieder! lg ute

    AntwortenLöschen