Freitag, 9. Juli 2010

Gottes Liebe



spüre ich,

wenn ich unter freiem Himmel den Sommerduft einatme.
wenn die kleine Mücke zum hundertsten Mal um das bunte Teelichtglas kreist und mich doch nicht sticht.
wenn die großen blauen Augen der Kinder mich anschauen: erwartungsfroh, neugierig, selten gelangweilt.
wenn ich Fehler mache, mich ärgere und letztlich erkenne, daß es hat sein müssen, um Erkenntnis zu gewinnen.
wenn ich aus dem Fenster hinaus ins satte Grün sehen kann.
wenn mir die Nachbarin, die fast nie zurückgrüßt, plötzlich einen Strauß frischer Pfefferminze schenkt.
wenn mich etwas zu Langsamkeit zwingt.
wenn ich mich unter meine Bettdecke verkrieche.
wenn ich mich hinsetze und einen richtigen Brief schreibe.
wenn meine Unruhe einer großen Zuversicht weicht.
wenn ich mich satt und zufrieden zurücklehne.
wenn ich weiß, ich werde trotz meiner Unzulänglichkeiten unendlich und mein Leben lang geliebt.

Das alles passt ganz und gar nicht in einen sogenannten "Nähblog", 
vielleicht hat es hier wirklich nichts zu suchen?
Es mag diesen und jenen auch üüüüüberhaupt nicht interessieren?!

Mein Herz ist dieser Tage übervoll und dieser Blog ein Ventil. 
Danke fürs Lesen und ein sonnendurchflutetes Wochenende wünsche ich, aber mit einer kleinen frischen Brise dann und wann. :)

Kommentare:

  1. Doch, das ist ein wunderschöner Post.

    Dir auch ein wunderschönes Wochenende :)
    Liebe Grüße,Bianca

    AntwortenLöschen
  2. ich freu mich über dein volles Herz!
    Denk mal gegen 19 Uhr an mich, ich schwebe dann irgendwo über der schönsten Stadt der Welt im Ballon umher.
    Ein lang gehegter Traum wird damit heute war.
    LG von Annette

    AntwortenLöschen
  3. @Bianca&Frau Brise:
    Danke EUCH!

    @Annette: Ich habe an Dich gedacht! Wirklich! Wie war es????
    LG!

    AntwortenLöschen
  4. denk heute noch mal.... es war so windstill. er konnte nicht starten, heute 19:30 neuer Versuch und es regt sich ein Lüftchen in HH.
    Ich bin so kribbelig. Bis dann
    LG von Annette

    AntwortenLöschen