Montag, 2. August 2010

Schnelle Schlampermäppchen

Der Tag heute stand ganz unter dem Zeichen des Schulbeginns.
In 3 Wochen habe ich zwei Erstklässler....*hach*

Wir haben alle Hefte, Bücher, JEDEN Stift, Radiergummi und Pinsel mit den neuen Namensaufklebern von hier beklebt. Tolle Sache! 


Und die Schulranzen bestückt.



Aufregend!!

Als auf der Liste die Kramtaschen mit Kleber und Scheren usw. gefüllt werden sollten, stellten wir fest, daß wir gar keine haben. *huch?*

Also wurden welche genäht.

Weil ich keine Lust auf mehrteiliges Zurechtschneiden hatte, wurden es schlicht und ergreifend Taschen nach dem Tatüta-Prinzip, nur mit Reißverschluss in der Mitte und Futterstoff, aber kein Vlies.

(Stoff 25x25 cm, besticken oder nicht, rechts auf rechts mit gleich großem Futterstoff oben und unten (RV-Seiten) zusammennähen, wenden, evtl. bügeln, an ebendieser Wendenaht die RV anähen, RV offen lassen zum wenden später, gut mittig legen, dann Seiten zusammennähen, Ecken kappen, wenden, fertig. Vielleicht schaffe ich heute abend eine Bildanleitung. :) Hätte jemand Interesse? )

Noch Name und Klasse und Wunschmotiv drauf und fertig waren die Schlampermäppchen und die Kinderlein selig. :)

Diese Form ist wirklich prima, denn so passen die Kramtaschen sehr flach in den Ranzen und drücken an den Seiten die Hefte nicht ein.
Und geräumig sind sie auch noch.



1 Kommentar:

  1. Die sind klasse! Die Idee habe ich gleich mal aufgegriffen - bei uns ist es Samstag auch so weit.
    ... und der Ranzen steht hier auch. Allerdings habe die Kinder hier in der ersten noch kein Englisch.

    Liebe Grüße und alles Gute zum Schulstart!

    AntwortenLöschen