Sonntag, 20. März 2011

Schweigend handeln

Gestern und vorgestern erreichten mich Emails mit den Fragen, 
ob ich mich an Aktionen beteiligen möchte und auch die Frage, 
warum ich im Blog dazu (noch) nichts schreibe.
In erster Reaktion wollte ich mich dazu nicht äußern,
nun drängt es mich doch:

Weil ich davon an dieser Stelle nichts berichte, 
heißt nicht, daß ich nichts Aktives tue.

Ich stelle es eben nur nicht in den Vordergrund.

Meine Gebete sind still.

Geld macht keinen Lärm.

Tränen auch nicht.

Einen sonnigen, nachdenklichen und dankbaren Sonntag wünscht
Sandra

Sendai Süd - vorher

nachher
Dank an bingoprof

Neige dein Ohr, mein Gott, 
und höre, tu deine Augen auf 
und sieh an unsere Trümmer und die Stadt,
 die nach deinem Namen genannt ist. 


Denn wir liegen vor dir mit unserm Gebet 
und vertrauen nicht auf unsre Gerechtigkeit,
 sondern auf deine große Barmherzigkeit. 


Daniel 9,18

Kommentare:

  1. Das finde ich gut!
    Bei mir ist es ebenso, ich bin auch nicht untätig, aber ich mag auch nichts dazu schreiben.
    Liebe Grüße!
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Schade, daß man sich rechtfertigen muß...

    AntwortenLöschen
  3. @Jutta: Danke.Ich wollte auch überhaupt nicht, aber es hat mir keine Ruhe gelassen...

    @FB: Ja, ist es.In der Tat!Und es macht mich nachdenklich...

    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Danke.

    Für die wahren Worte.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Bin zufällig über Deinen Blog "gestolpert" aber fand den Post so schön, dass ich mich gleich als Leser eingetragen hab ...
    Ich finde es auch schade, dass andere in Frage stellen, wie Du damit umgehst ... aber Deine Worte taten mir irgendwie total gut!!!

    Liebe Grüße

    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Danke Ex und Ursula.
    Das Verständnis tut gut und zeigt mir, daß es richtig war es zu erwähnen.
    DANKE!

    Liebe Grüße zurück! :)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sandra, ich hab das gar nicht auf deinen Post bezogen. Dass du mal sagst, dass nichts zu sagen nicht bedeutet, nichts zu tun, das find ich gut :)

    Ich war schon immer jemand, der nicht lange fackelt und hilft, so gut er kann. "Tue Gutes und rede darüber" liegt mir fern.

    Ganz liebe Grüße!
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Die Gedanken sind frei!

    Mit der Gestaltung eines Blogs sind wir doch keine "Meldepflicht" eingegangen bzw. die Pflicht zu allem und jedem Thema wie auch immer ein Statement abzugeben!

    Das ist DEIN Blog! Nette von 'regenbogenbuntes' hat dies auch sehr schön zusammengefasst wie ich finde: http://regenbogenbuntes.blogspot.com/2011/03/zitat-und-punkt.html

    In diesem Sinn ... viele Grüße

    AntwortenLöschen
  9. So wahr!

    Herzliche Gruesse aus der Ferne, zill.y

    AntwortenLöschen