Samstag, 20. August 2011

Stuttgart ganz heiß

Als ich heute morgen aus dem Haus ging, stand das Thermometer auf 12 Grad und es war nass.
Ich hatte zuvor bis 2 Uhr an einem Auftrag gesessen, 
der nicht ganz so glatt lief wie erhofft und nur zum Teil fertig wurde.
Entsprechend gerädert war ich auch.

Noch schnell dem schwedischen Engel ein Blatt Papier aus dem Drucker gezogen 
und die fast vergessene Arzt-Vollmacht hingeklart (Ärzte müssen sowas lesen können. Basta!)

In der S-Bahn festgestellt, daß das Handy-Ladegerät noch in der Steckdose steckt und dankbar, daß es ein stinknormaler Micro-USB-Anschluss ist, den man auch sonstwo laden kann, zur Not am Netbook.

Hier in Stuttgart ist es nun ziemlich ziemlich warm, man könnte auch sagen "brüllend heiß":

Ich erfreue mich ausgesprochen netter Gastfreundschaft und ab morgen für die kommenden 4 Wochen an altbekanntem Hotel und Lieblingszimmer und jeder Menge Kolleschen 
und gleich zu Beginn der Arbeitsphase an meinem viertliebsten Chorwerk.

Bilder gibts dann auch wieder. :)

Kommentare:

  1. Also, da soll mich doch ein Elch knutschen wenn wir uns in dieser langen Zeit (4 Wochen! Wow!) nicht doch mal wenigstens auf ein Tässchen Kaffee treffen... Lust und Zeit?

    Liebe Grüße vom Berg runter in den Kessel
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Na klar, das MUSS einfach klappen! :)
    Lust sehr, Zeit - echt straffer Probenplan, aber das wird schon!

    Würd mich sehr freuen!! :)

    LG!

    AntwortenLöschen
  3. ach wie schön... baal erhöre uns und so :-)
    Hast du das Hinterhofcafe im Bohnenviertel schon entdeckt, wo sie so tolle frische Eistees machen und leckerste Kuchen? Hab leider vergessen wie es heißt... viel Spaß im Ländle wünscht Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Oh, du bist wieder in Stuttgart. Wie wärs, wenn wir uns mal treffen würden, nachdem es ja in deiner Heimat nicht geklappt hat.

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  5. Es fordert mich heraus...die ersten sind: Bachs h-moll Messe, Matthäus- und Johannespassion, oder? Wenn ja sind wir uns in dem Punkt ziemlich ähnlich ;-) ...wobei War-Requiem schon auch noch da irgendwo hingehören könnte!? *fachsimpelmodusoff*
    Viel Spaß bei den Schwaben, Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Annette: Ja! Sehr gern.Ich mail Dir mal Freizeiten. :)

    Katharina: Fast. :) 1. H Moll Messe, 2. Verdi Requiem, 3. War Requiem teilt sich den Platz mit der doppelchörigen Messe von Frank Martin. :)


    *fachsimpelmodusoff*

    DANKE! :)

    AntwortenLöschen
  7. Hui, ok, Verdi is jetzt nicht so mein Ding, das passt besser an meinen Arbeitsplatz ;-)
    Martin kann ich nachvollziehen, leider kenne (und liebe) ich nur Golgotha und In terra pax.
    Viel Spaß weiterhin!

    AntwortenLöschen