Dienstag, 22. November 2011

hyggelig og Jul II

Zuhause.
Für ein paar Tage.
Das Gefühl von "gemütlichem Adventssonntag" 
wird auch in diesem Jahr wieder in die Wochenmitte gelegt.
Dann, wenn andere im Büro/auf Station/am Schalter sitzen, mach ich mir meinen Advent.
Extra schön.

Kind 2 bekam heute 3 volle Stunden Mama allein und kam gleich nach dem Mittagessen aus der Schule.
Wunderschön war das.
Wir beide haben das Haus geschmückt.
Mit unseren Lieblingsstücken.





Am schönsten sind Licht und Duft.


Im letzten Jahr gab es den Engel.
In diesem Jahr darf es der Ochse werden. Oder schon mal ein König?


Genäht und gestickt wurde auch schon ein Stapel Heimlichkeiten und Weihnachtliches.

Smilas Sterne zum Beispiel.
Gab es auch schon im letzten Jahr.
In diesem Jahr noch schlichter und noch schöner *findeich*.

Und.....

 - jetzt kommts!!! -


..... ich fluche seit heute nicht mehr über die sehr kleine Wendeöffnung, 
denn ich habe ENDLICH das Ultimum für Wendungen gefunden:


Eine OP-Klemme.
Kornzange, um genau zu sein.


Wichtig: MIT Sperre!!!


Das blöde Festhalten hat mich genervt und ich habe soviel Zeug wutentbrannt in die Ecke gefeuert.
Jetzt wird die Klemme verriegelt und spielendleichten Zuges die rechte Seite rausgezuppelt.

Toll!

Mir hat es eine Klavierschülermutter (OP-Schwester) mitgebracht, 
beim großen Auktionator habe ich sie auch schon gefunden für kleines Geld.

*hach* 

:)

Kommentare:

  1. Nicht schlecht die Idee, ich machs immer mit einer Werstattpinzette, die hat auch eine rauhe Spitze und klemmt gut...
    aber das ist eindeutig noch praktischer...
    Liebe grüße NETTE

    AntwortenLöschen
  2. *lach*
    Sachen gibt's!? :-)
    Ich hab aber keine Sterne zu wenden, ich kann die ja gar nicht sticken - hab ich glücklicherweise noch kurz vorm Kaufklick gemerkt *g*

    LG Tina

    AntwortenLöschen