Dienstag, 3. Januar 2012

Ich bin dankbar





...für meinen Mann, der eine feste Arbeitsstelle hat und für unsere Familie sorgt.

....für den Lärm und die Unordnung, die meine Kinder machen, weil es bedeutet, daß ich mit Kindern gesegnet worden bin.

...für die Kleidung, die ein wenig zwickt, weil es bedeutet, daß ich genügend zu essen habe.

...für die Wäscheberge in der Waschküche, weil sie bedeuten, daß meine Familie und ich genug Kleidung haben.

...für das Telefonklingeln, weil es bedeutet, daß da Menschen sind, die sich um mich kümmern und mit mir sprechen wollen.

...für die Müdigkeit am Ende des Tages, weil es bedeutet, daß ich imstande bin hart zu arbeiten.

...für den Boden, der gewischt werden muss, für die Fenster, die geputzt werden müssen, für die Dusche und Toilette, die gereinigt werden müssen, weil es bedeutet, daß ich ein Zuhause habe.

...für den Wecker, den ich früh am Morgen ausschalte, weil es bedeutet, daß ich lebe.

...für das Chaos, das nach einer Party zu beseitigen ist, weil es bedeutet, daß ich von Freunden umgeben war.

...für alle Geburtstagsparties, die meine Kinder besuchen, weil es bedeutet, daß auch sie mit Freunden gesegnet worden sind.

...für die Lücke, die ich am hintersten Ende des Parkplatzes finde, weil es bedeutet, daß ich in der Lage bin zu gehen.

...für die Tränen, die ich vergossen habe, weil sie bedeuten, daß ich mich noch sorge.

...für den Unterricht, den ich bezahle, weil es bedeutet, daß meine Kinder Talente entwickeln.

...für die Arbeit, die hinter mir liegt, weil es bedeutet, daß ich gesegnet bin mit Arbeit.

UND SO VIELES MEHR...






Birkenäste: Wald
Fläschchen: Apotheke
Draht, Granulat, Blumentopf: Baumarkt
Rosen: Blumenmarkt



Kommentare:

  1. Ein wunderschöner Post und den Baum mit den blühenden Rosen find ich einfach nur genial!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Bodenwischen? nein, da bin wohl undankbar ;)

    aber hast du mal wieder schön geschrieben. Und die Bilder gefallen mir ausgesprochen gut! Eine wirklich schöne Idee :)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich schön geschrieben, so hab ich es noch nie betrachtet, danke dafür und das Bäumchen ist echt toll!!
    GLG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein toller Text und so schöne Bilder. Ich wünsch euch alles Gute für 2012.

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin froh,daß ich Deinen Post gerade gelesen habe!
    Eine tolle Sichtweise,die ich mir auch öfter vor Augen halten sollte.
    Teilweise sind es ja Dinge,die einen stressen oder manchmal auch nerven.
    Wenn man es so betrachtet könnte man sich fast schämen,wie oft man sich aufregt über Nichtigkeiten!

    Vielen Dank für den schönen Post!

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  6. *hachag*
    Sooooooo schön geschrieben.

    AntwortenLöschen
  7. Das sind sehr schöne Zeilen und ich habe solche Väschen seit Jahren am Tannenbaum hängen mit Christrosen drinnen, diese Idee werde ich mir für später aufheben.
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  8. Das sind wundervolle Worte, die Du da geschrieben hast...dürfte ich diese kopieren und auf meinem Blog veröffentlichen?
    GLG Ester

    AntwortenLöschen